Aktuelles

Wir freuen uns über jede Unterstützung  -> Kontakt
Downloads  -> Unterschriftensammlung  -> SB-Plakat 1  -> SB-Plakat 2

Anzahl Unterschriften
3915

10.05.2020

Zustand der Setzlinge der 2. Pflanzaktion

Die meisten Setzlinge haben sich prächtig entwickelt. Einige sind schon ca. 70 cm hoch. Ca. 15 bis 20 % der Setzlinge sind nicht angewachsen oder sind erheblich geschädigt. 10 bis 15 % ist ein üblicher Prozentsatz bei Anpflanzung von Wurzelsetzlingen. Aufgrund der extremen Hitze- und Trockenheitsperiode im März und April ist es nicht verwunderlich, dass wir einen leicht höheren Wert haben. Insbesondere die Eiben haben überproportionale Ausfälle. Dies ist nicht überraschend, da wir bei dieser Sorte etwas ältere Pflanzen eingepflanzt haben. Foto


17.04.2020

Regelmäßige Bewässerung der Setzlinge der 2. Pflanzaktion

Der Baubetriebshof der Stadt Hockenheim hat eine Firma beauftragt alle Neupflanzungen im C4 einmal pro Woche zu bewässern bis es ausreichend regnet. Unsere Setzlinge der 2. Pflanzaktion werden mitbewässert.


02.04.2020

Bewässerung der Setzlinge der 2. Pflanzaktion

Normalerweise müssen Forstpflanzen nicht bewässert werden. Doch am 1.4. empfahlen unsere Forstexperten (Kreisforstamt und Wald AG von Greenpeace) aufgrund der andauernden Trockenheit seit der Pflanzung mit fast keinem Regen das Bewässern unserer Setzlinge.

Für die BI ist es nicht möglich in Eigenregie eine Bewässerung durchzuführen. Ein Aufruf an alle Unterstützer schien uns in Zeiten von COVID-19 nur eine allerletzte Möglichkeit.

Unsere Sprecherin Stefanie bat OB Marcus Zeitler um Hilfe. Innerhalb von Stunden war es der Stadt möglich, die Bewässerung durch die Freiwillige Feuerwehr durchzuführen.

Wir danken OB Marcus Zeitler, dem Baubetriebshof der Stadt Hockenheim und der Freiwilligen Feuerwehr Hockenheim für die schnelle unbürokratische Hilfe.

Je nach Wetterlage muss die Bewässerung in ein paar Tagen wiederholt werden.


15.03.2020

2. Pflanzaktion der BI

Wir haben die 2. Pflanzaktion im Stadtwald C4 durchgeführt. Es wurden 427 Setzlinge gepflanzt. Die 14 Pflanzorte wurden in Abstimmung mit dem Forstamt festgelegt. Jedem Baumpaten wurden seine  Baumnummern und seine Standorte mitgeteilt. Viele Helfer kamen schon vor dem Beginn der Aktion, um bei der Vorbereitung zu unterstützen. Es gab auch Unterstützung von außerhalb durch die BI Rettet den Entenpfuhl! und den Umweltstammtisch Ketsch. Förster Volker Ziesling von der Wald AG von Greenpeace Mannheim-Heidelberg gab Tipps zum korrekten Pflanzen der Setzlinge. Es kamen viele Baumpaten, um ihre Setzlinge selber zu pflanzen, auch einige Familien mit Kindern. Der Tag war, auch wegen dem herrlichen Wetter, ein voller Erfolg. Hier ein paar Impressionen: Bild 1  Bild 2  Bild 3  Bild 4

Die Standorte der Bäume können hier nachgesehen werden.


11.03.2020

Vorbereitungen für die 2. Pflanzaktion haben begonnen

Es wurde begonnen die Pflanzorte zu kennzeichnen.


07.03.2020

Spendensammlung für die Pflanzaktion

Für die Pflanzaktion am 15.3. wurden Baumpatenschaften am Eingang von REWE Hockenheim angeboten. Den Spendern werden am Pflanztag die Setzlinge zugeordnet werden.

Trotz einer Erhöhung der Anzahl auf 420 Setzlinge, hatten wir um 18:30 schon für alle Setzlinge Paten gefunden! Vom Engagement der Hockenheimer Bürger waren wir überwältigt. Wir können am 15.3. keine weiteren Setzlinge pflanzen, deshalb müssen wir die Spendensammlung am 14.3. absagen. Wir planen im Herbst eine weitere Pflanzaktion und bieten hierfür schon Baumpatenschaften an. Interessenten können sich per E-Mail bei der BI melden.

Die BI bedankt sich beim REWE-Markt Hockenheim für die freundliche Genehmigung die Aktion durchführen zu können. Bild 1 Bild 2


03.03.2020

5. Stammtisch der BI mit Schwerpunkt Pflanzaktion

Es wurde über die letzten Aktivitäten der BI berichtet. Ausführlich wurde das Treffen mit dem Verkehrsminister Winfried Hermann besprochen und über Alternativen zur aktuellen Planung des Regierungspräsidiums diskutiert. Viele Ideen zur Umsetzung und Organisation der Pflanzaktion wurden diskutiert und beschlossen. Link zur Präsentation.


28.02.2020

Treffen mit Verkehrsminister Hermann

Die BI traf sich mit dem Verkehrsminister Baden-Württembergs, Winfried Hermann. Das Treffen wurde von der Gemeinderatsfraktion und dem Kreisverband von Bündnis 90/Die Grünen organisiert. Es wurde über die aktuelle Planung des RP und über mögliche Alternativen gesprochen. Der Minister bat um detailliertere schriftliche Informationen, welche die BI zusammen mit der Gemeinderatsfraktion der Grünen erstellen wird.


17.02.2020

Expertentreffen Wiederaufforstung

Auf Initiative der BI hat OB Marcus Zeitler zu einem Expertentreffen zur Abstimmung der geplanten Pflanzaktion der BI am 15. März eingeladen. Außer der BI nahmen OB Marcus Zeitler, Vertreter des Fachbereichs Bauen und Wohnen, Vertreter des Kreisforstamts und die Wald AG von Greenpeace Mannheim-Heidelberg teil. Es wurden Einzelheiten der geplanten Aktion besprochen und nächste Schritte festgelegt.


12.02.2020

Antrittsbesuch der BI beim neuen Revierförster

Unsere Sprecherin Stefanie hat sich mit dem neuen Revierförster Gunter Glasbrenner getroffen. Sie erläuterte die Ziele der BI und bekräftigte unsere Bereitschaft mit dem Kreisforstamt konstruktiv zusammenzuarbeiten. Auch die geplante Pflanzaktion der BI Anfang März wurde besprochen.


31.01.2020

Mahnwache der BI bei der Einweihung des Hochwasserschutz- und Ökologieprojekts (HÖP)

Die BI hat die Feierlichkeiten zur Einweihung des HÖP in Hockenheim zur Durchführung einer Mahnwache genutzt. Wir stellten uns mit zwei großen Transparenten an den Weg, den die Ehrengäste nahmen, um von der Zehntscheune, wo die nicht öffentliche Feier stattfand, zum Brückenplätzchen zu gelangen, wo die öffentliche Einweihung stattfand. Danach stellten wir uns gut sichtbar in den Hintergrund der öffentlichen Feier. Die Ehrengäste waren Franz Untersteller (Umweltminister BW), Sylvia Felder (Regierungspräsidentin RP-KA), Stefan Dallinger (Landrat RNK), Daniel Born (MdL SPD), Manfred Kern (MdL Grüne), Karl Klein (MdL CDU) und Marcus Zeitler (OB). Es waren viele Stadträte und ca. 200 Bürger anwesend. Wir hatten Gelegenheit, in Kurzgesprächen einige der Ehrengäste auf unser Anliegen aufmerksam zu machen. Wir haben von mehreren Stadträten und vielen Bürgern Zuspruch für unser Anliegen bekommen. Bei jedem Gespräch haben wir betont, dass die BI das HÖP-Projekt sehr befürwortet und die Feier nicht stören möchte.


16.12.2019

Treffen mit der BI Rettet den Entenpfuhl! und der BI Pro Waldschutz

Unter dem Motto 'Gemeinsam sind wir stärker' haben wir uns in Schwetzingen mit der Bürgerinitiative Rettet den Entenpfuhl! und der Bürgerinitiative BI Pro Waldschutz Sandhausen getroffen.

Es gab einen regen Informationsaustausch. Wir haben beschlossen, gemeinsame Aktivitäten durchzuführen und uns gegenseitig bei Aktionen zu unterstützen. Bild


17.11.2019

Friedensklima: ein Gottesdienst der Evang. Kirchengemeinde Hockenheim - BI stellt sich vor

Der Gottesdienst hatte das Thema „Friedensklima“. Der Gottesdienst stand im Zusammenhang mit der Friedensdekade (www.friedensdekade.de), die von der Evang. Kirche in Deutschland veranstaltet wurde. Initiativen aus Hockenheim haben sich vorgestellt und ihren speziellen Beitrag für ein Hockenheimer Friedensklima dargestellt. Hier unsere Präsentation.


10.11.2019

Pflanzaktion der BI im Stadtwald C4

Wir haben mehr als 2000 Kastanien gesammelt und diese im Stadtwald C4 verwendet, um der natürlichen Waldverjüngung nachzuhelfen. Gras wurde herausgerissen und dann wurden die Kastanien in 3er-Gruppen in die aufgedeckte Erde gedrückt. Die Aktion war mit der Stadt abgestimmt. Vielen Dank an die teilnehmenden Unterstützer!


09.11.2019

PLant-for-the-Planet pflanzt Bäume im Stadtwald C4

Kinder haben im Rahmen der Plant-for-the-Planet Akademie ca. 400 Bäume im vom Forstamt für die Wiederaufforstung im Stadtwald C4 vorbereiteten Gelände gepflanzt. Wir finden, dass dies eine super Aktion war!


05.11.2019

4. Stammtisch der BI

Wir trafen uns im FV 08 Klubhaus. Es wurden die Aktivitäten seit dem letzten Stammtisch, der aktuelle Stand und geplante Aktivitäten anhand einer Präsentation vorgestellt. Es gab enen regen Meinungsaustausch und wir haben etliche neue Ideen mitgenommen.


23.10.2019

Gemeinderat verabschiedet Betriebsplan für Stadtwald

In der Gemeinderatssitzung wurde der Betriebsplan für den Stadtwald verabschiedet. Es sind Ausgaben von knapp 59.000 EUR vorgesehen. Hierin enthalten ist auch die begonnene Wiederaufforstung von C4. 


12.10.2019

Stadtwaldbegehung mit Wald AG von Greenpeace Mannheim-Heidelberg

Wir haben mit der Wald AG von Greenpeace Mannheim-Heidelberg eine Waldbegehung im Stadtwald durchgeführt. Wir haben viele nützliche Tips für eine nachhaltige Wiederaufforstung des Stadtwalds C4 durch einen erfahrenen Forstwissenschaftler bekommen. Wir möchten uns an dieser Stelle herzlich bei Greenpeace Mannheim-Heidelberg bedanken.


10.10.2019

Stadtwaldbegehung mit Revierförster

Wir haben mit dem Leiter des Forstreviers Hockenheim, Andreas Kolb, eine Waldbegehung im Stadtwald durchgeführt. Er hat den Zustand des Stadtwaldes und die im November beginnende Wiederaufforstung anschaulich erläutert. Es haben ca. 30-40 Interessierte teilgenommen. Wir möchten uns an dieser Stelle herzlich bei Herrn Kolb bedanken. Bild 1 Bild 2


03.10.2019

Aktion: Wenn die Bäume Trauer tragen

Die BI hat in einer Aktion ca. 150 vom Rastanlagenneubau existenzgefährdete Bäume mit Trauerschleifen markiert. Wir haben den Bereich gewählt, wo die meisten Spaziergänger unterwegs sind. Mit dieser Aktion wollen wir das Ausmaß der geplanten Rodung sichtbar machen. Insgesamt sollen ca. 900 Bäume für den Rastanlagenneubau gerodet werden.

Wir werden die Trauerschleifen entfernen, bevor sie anfangen zu verrotten, um eine Belastung des Waldes mit Fremdstoffen zu vermeiden. Den Stoff hat einer unserer Mitstreiter gespendet. Hier ein paar Bilder: Bild 1 Bild 2 Bild 3


02.10.2019

Besuch Rastanlage Bühl

Unser Mitstreiter Marcos hat die Rastanlage Bühl besucht und wird beim nächsten Stammtisch darüber berichten. Dies ist die Musteranlage für die geplante Anlage in Hockenheim/Reilingen, die das RP in der Infoveranstaltung gezeigt hat. Wir sind gespannt, ob er die zwitschernden Vögel gefunden hat.


27.09.2019

Gedicht

Unsere Mitstreiterin Ulrike hat ein Gedicht verfasst, das wir euch nicht vorenthalten wollen.


25.09.2019

RP veröffentlicht Details zur Planung

Das Regierungspräsidium Karlsruhe hat eine Webseite freigeschaltet, die Details zum geplanten Vorhaben enthält. Die Präsentation vom Informationstermin in Hockenheim kann heruntergeladen werden. Die an den Stellwänden gezeigten Detailpläne sind leider nicht im Original veröffentlicht worden, sondern nur in geringerer Auflösung in der Präsentation enthalten.


24.09.2019

Informationstermin des RP in der Stadthalle

Ca. 300 Interessierte besuchten die Informationsveranstaltung. Die Unterstützer der BI waren in der Mehrheit.
Der Termin hat nicht alle erwarteten Informationen geliefert. Es waren die gleichen Informationen, die wir im Juni erhalten haben, ergänzt um Lärmberechnungen.
Es haben wesentliche Informationen wie die Planung des Kompaktparkens für die Reilinger Alternative und die Emmissionsberechnungen gefehlt. Die erheblich höhere Gesamtanzahl der LKW-Parkplätze im Falle der Realisierung der Reilinger Alternative ist bisher nicht in die Planung eingeflossen.
Deswegen konnte man die beiden Alternativen nicht vergleichen.
Fragen wurden teilweise ausweichend beantwortet. Man konnte den Eindruck gewinnen, dass beide Alternativen nicht gleichwertig geplant werden. Zwischen den Zeilen war eine Präferenz für Hockenheim erkennbar.


24.09.2019

Demo der BI vor der Stadthalle

Die BI hat eine Demo im Innenhof der Stadthalle kurz vor dem Informationstermin des Regierungspräsidiums durchgeführt. OB Zeitler und Herr Härdle (im Namen des Gemeinderates) haben kurze Grußworte an die Demonstranten gerichtet.

Trotz Regen haben ca. 200 Unterstützer teilgenommen. Wir waren sehr beindruckt und danken allen Teilnehmern. Wir haben uns sehr über die selbstgebastelten Plakate gefreut, die mehrere Kinder verwendet haben. Wir danken auch der Stadthallen-Betriebsgesellschaft für ihre Einwilligung. Hier ein kurzes Video.


20.09.2019

Teilnahme an der Friday for Future Hockenheim - Demo

Unsere Sprecherin Stefanie und weitere Unterstützer der BI nahmen unter dem Motto "Stadtwald erhalten - Jeder Baum zählt!" an der Demo teil. Die Organisatoren haben sich klar für den Erhalt des Stadtwaldes und gegen die Erweiterung der Rastanlage ausgesprochen. Klimaschutz beginnt vor Ort. Bild (von Dorothea Lenhardt)


19.09.2019

SB-Plakate stehen zur Verfügung

Aufgrund von Nachfragen unserer Unterstützer stellen wir ab sofort zwei Plakatvorlagen zum Selbstausdruck zur Verfügung. Die Download-Links befinden sich auf jeder unserer Webseiten über dem Textbereich. SB-Plakat 1 ist im Querformat, SB-Plakat 2 im Hochformat. Wir empfehlen den Ausdruck im DIN A4 oder DIN A5 Format.


18.09.2019

Vor-Ort-Termin mit MdB Jens Brandenburg

Der Bundestagsabgeordnete Jens Brandenburg (FDP) hat sich vor Ort von der BI die geplante Rastanlagenerweiterung und die geplante Waldrodung erläutern lassen.

Herr Brandenburg hat von Anfang an die BI unterstützt und sich mit dem Bundesministerium für Verkehr und Digitale Infrastruktur in Verbindung gesetzt. Er wird die BI weiterhin unterstützen.


17.09.2019

Die BI hat über 3800 Unterstützer!

Die BI hat heute die Zahl von 3800 Unterstützern übertroffen.

Vielen Dank an alle Unterstützer!


13.09.2019

Vor-Ort-Termin mit OB Zeitler, allen Fraktionsvorsitzenden des Gemeinderats, Landtagsabgeordneten und Fernsehen, Rundfunk und Presse

Die BI hat diesen Termin organisiert, um die gemeinsame Position der BI, der Stadtverwaltung, des Gemeinderates und der Abgeodneten gegen die Rastanlagenerweiterung im Stadtwald deutlich zu machen. Zahlreiche Unterstützer der BI sind erschienen.

OB Zeitler, alle Fraktionsvorsitzenden und die Landtagsabgeordneten Manfred Kern (Grüne) und Daniel Born (SPD) waren anwesend. Der Bundestagsabgeordnete Danyal Bayaz (Grüne) hat der BI eine  schriftliche Stellungnahme zukommen lassen, die von Manfred Kern vorgelesen wurde. Aufgrund von wichtigen Sitzungsteminen in Berlin konnten Bundestagsabgeordnete nicht anwesend sein.

OB Zeitler, Herr Härdle (im Namen des Gemeinderates), Herr Kern und Herr Born haben sich in ihren Reden deutlich gegen die Rodung des Stadtwaldes wegen einer Erweiterung der Rastanlage ausgesprochen.


13.09.2019

BI beginnt mit Anbringen von Transparenten

Die BI hat damit begonnen, zwei Versionen von Transparenten an verschiedenen Stellen in Hockenheim anzubringen. Sie sollen die Ablehung vieler Hockenheimer gegen die geplante Rodung des Stadtwaldes für die Rastanlagenerweiterung verdeutlichen und das Thema im Alltag präsent halten. Vielen Dank an die Grundstücksbesitzer, welche der BI die Erlaubnis für das Anbringen der Transparente gegeben haben. Bild 1 Bild 2


12.08.2019

Die BI hat über 500 Unterstützer im E-Mail-Verteiler!

Die BI hat heute die Zahl von 500 Unterstützern im E-Mail-Verteiler übertroffen. Dies ist eine beachtliche Zahl, wenn man bedenkt, dass es heutzutage aus Datenschutz- und Sicherheitsgründen nicht selbstverständlch ist, E-Mail-Adressen mitzuteilen. Die Gesamtzahl der Unterstützer liegt bei über 3600.

Vielen Dank an alle Unterstützer!


01.08.2019

Die BI hat über 3500 Unterstützer!

Die BI hat heute die Zahl von 3500 Unterstützern übertroffen. Der Fortbestand des Stadtwaldes C4 und die Ablehnung der Rastanlagenerweiterung sind Themen, die vielen Hockenheimern sehr wichtig sind. Über 450 Mitstreiter sind im E-Mail-Verteiler der BI und werden regelmäßig mit Informationen durch die BI versorgt. Je mehr Unterstützer die BI hat, um so mehr Gewicht haben ihre Aktivitäten gegen die Erweiterung der Rastanlage und für den Erhalt des Stadtwaldes C4.

Vielen Dank an alle Unterstützer!


19.07.2019

Vor-Ort-Termin mit MdB Olav Gutting

Der Bundestagsabgeordnete Olav Gutting (CDU) besuchte den Stadtwald C4. Die BI informierte ihn über den aktuellen Kenntnisstand über die Planungen des Regierungspräsidiums. Herr Gutting sagte zu, sich weiterhin für uns einzusetzen und die Präsidentin des Regierungspräsidiums Karlsruhe zu kontaktieren. Auch unser neuer Oberbürgermeister Marcus Zeitler war anwesend. Hier ein kurzes Video.


19.07.2019

Teilnahme an der Friday for Future Hockenheim - Demo

Unsere Sprecherin Stefanie nahm unter dem Motto "Stadtwald erhalten - jeder Baum zählt! Keine Parkplätze!" an der Demo teil.


17.07.2019

3. Stammtisch der BI

Wir trafen uns im FV 08 Klubhaus. Es wurden die letzten Aktivitäten, die Planungen des Regierungspräsidiums und geplante Aktivitäten anhand einer Präsentation vorgestellt. Die OB-Kandidaten M. Germann und M. Zeitler nahmen teil und sagten der BI ihre Unterstützung für den Kampf gegen die Rastanlagenerweiterung zu. Es wurde ein Gruppenbild der heutigen Teilnehmer gemacht.


13.07.2019

Vor-Ort-Termin mit MdL Daniel Born

Der Landtagsabgeordnete Daniel Born (SPD) besuchte den Stadtwald C4. Die BI informierte ihn über den aktuellen Kenntnisstand über die Planungen des Regierungspräsidiums. Herr Born sagte zu, sich für uns einzusetzen und Briefe an das Regierungspräsidium, an das Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg und an das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur zu schicken. Ein weiterer Schritt könnte eine Anfrage im Landtag sein. Hier ein kurzes Video.


10.07.2019

Teilnahme an Gemeinderatssitzung und Danksagung der BI

Bezüglich der Nutzung von C4 am 07.07.2019 teilte die Verwaltung in der Gemeinderatssitzung mit, dass keine Genehmigung für die Arbeiten in C4 erteilt wurde und diese vom VfL veranlasst wurden. Die Stadtverwaltung hatte offiziell keine Kenntnis über die durchgeführten Maßnahmen. Die Forstverwaltung wird sich mit dem VfL wegen der Renaturierung der Fläche in Verbindung setzen.

Die BI bedankte sich nach dem öffentlichen Teil der Sitzung beim Oberbürgemeister, dem Bürgermeister und den Stadtratsfraktionen für die bisherige Unterstützung. "Die Bürgerinitiative möchte sich bei der letzten Gemeinderatssitzung in dieser Zusammensetzung für die bisherige Unterstützung ihrer Anliegen bedanken, insbesondere bei Oberbürgermeister Gummer, Bürgermeister Jakob-Lichtenberg und den Fraktionen. Wir sind mit mehr als 3200 Unterstützern die bisher größte Bürgerinitiative Hockenheims und auch die erste Bürgerinitiative, die sich in dieser Form bei der Stadt und dem Gemeinderat bedankt. Dies betont die Einzigartigkeit unserer Anliegen und die Tatsache, dass wir alle an einem Strang ziehen. Herzlichen Dank.“ Mit dieser Rede bedankte sich unsere Sprecherin im Namen aller Unterstützer und überreichte ein symbolisches Dankeschön in Form eines Plakates.


08.07.2019

Teilnahme an Fraktionssitzung Bündnis 90/Die Grünen

Die BI bedankte sich bei der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen über die Frage an die Verwaltung bzgl. des Parkens in C4 am 07.07.2019.


07.07.2019

Die BI ist jetzt auch in sozialen Medien präsent

Die BI ist jetzt auf Facebook und auf Instagram präsent.


07.07.2019

Nutzung von C4 zum Parken bei Veranstaltung

Heute waren wir sehr überrascht zu sehen, dass im linken Bereich von C4 hinter dem Raststättengebäude, angrenzend an das Grundstück des VfL, die Büsche entfernt wurden und der Bereich zum Parken genutzt wurde. Gleichzeitig fand auf dem Gelände des VfL eine Veranstaltung statt. Die Fahrzeuge parkten nicht nur links des Weges auf dieser Fläche sondern auch auf der rechten Seite zwischen den Bäumen. Die Hockenheim-Ring GmbH hatte fest zugesagt, dass C4 nicht mehr zum Campen und Parken genutzt wird. Wir werden versuchen herauszufinden, wer dies genehmigt hat. 


02.07.2019

Gemeinsame Erklärung aller Fraktionen des Gemeinderats gegen den Ausbau der Rastanlage

Um der BI den Rücken zu stärken und um deutlich zu machen, dass die Stadt geschlossen hinter ihr steht, haben sich die Fraktionen auf eine gemeinsame Erklärung geeinigt, die von allen fünf Fraktionsvorsitzenden unterschrieben wurde. Gegenüber dem Regierungspräsidium Karlsruhe soll deutlich gemacht werden, dass die Stadt in dieser Frage eine einheitliche Position hat und nicht gewillt ist, die Erweiterung der Rastanlage widerspruchslos hinzunehmen.

Wir begrüßen diese Erklärung sehr, denn sie bestätigt, dass die BI nicht alleine kämpft.


28.06.2019

Die BI hat über 3000 Unterstützer!

Die BI hat heute die Schallmauer von 3000 Unterstützern durchbrochen. Über 3000 Unterschriften bestätigen, dass der Fortbestand des Stadtwaldes C4 und die Ablehnung der Rastanlagenerweiterung Themen sind, die vielen Hockenheimern sehr wichtig sind. Durch diese breite Unterstützung fühlt sich die BI in ihrer Arbeit bestätigt.

Über 400 Mitstreiter sind im E-Mail-Verteiler der BI und werden regelmäßig mit Informationen durch die BI versorgt.

Umso beachtlicher sind diese Zahlen, wenn man berücksichtigt, dass die BI erst Ende März gegründet wurde und erst seit Mitte April um Unterstützung geworben hat. Nach eigenen Recherchen ist die BI die bisher größte Bürgerinitiative, die es in Hockenheim je gab. Wir hatten nicht zu träumen gewagt, solche Zahlen zu erreichen und haben uns kein konkretes Ziel gesetzt, wie viele Unterschriften wir erreichen wollen. Je mehr Unterstützer die BI hat, um so mehr Gewicht haben ihre Aktivitäten gegen die Erweiterung der Rastanlage und für den Erhalt des Stadtwaldes.

Vielen Dank an alle Unterstützer!


26.06.2019

Termin der BI beim Regierungspräsidium Karlsruhe, Referat 44 (Straßenplanung)

Der Termin beim Regierungspräsidium kam über eine Anfrage der BI über die Plattform www.fragdenstaat.de zustande. Bei diesem Termin haben wir neue Informationen zu den Planungen des Regierungspräsidiums zur Erweiterung der Rastanlage "Am Hockenheimring West" erhalten. Wir werden die Informationen aufbereiten und beim nächsten Stammtisch ausführlich über unsere neuen Erkenntnisse berichten. Der nächste Stammtisch findet am 16. Juli statt.


25.06.2019

Teilnahme an Fraktionssitzung Bündnis 90/Die Grünen

Die BI informierte die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen über den letzten Stand der Aktivitäten der BI.


25.06.2019

Teilnahme an Fraktionssitzung der SPD

Unsere Sprecherin Stefanie informierte die Fraktion der SPD über den letzten Stand der Aktivitäten der BI.


17.06.2019

Teilnahme an Fraktionssitzung der Freien Wähler

Unsere Sprecherin Stefanie informierte die Fraktion der Freien Wähler über den letzten Stand der Aktivitäten der BI.


06.06.2019

2. Stammtisch der BI

Wir trafen uns im HSV-Restaurant zu einem regen Meinungsaustausch. Es wurden die bisher erreichten Ziele und die nächsten Aktivitäten besprochen. Die OB-Kandidaten J. Söhner und M. Filbert nahmen teil und sagten der BI ihre Unterstützung zu.


05.06.2019

Abstimmungstermin mit der Stadt Hockenheim - Fachbereich Bauen und Wohnen

Es wurden diverse Themen rund um die Nutzung des Stadtwaldes C4 und zur Planung der Erweiterung der Rastanlage besprochen. Der Fachbereich Bauen und Wohnen hatte vor einigen Wochen ein Telefongespräch mit dem Regierungspräsidium Karlsruhe bzgl. der Rastanlagenerweiterung und plant nicht das Regierungspräsidium vor dem Info-Termin im September wieder zu kontaktieren.


29.05.2019

Vor-Ort-Termin mit OB-Kandidat M. Filbert

Bei einer Waldbegehung lobte Herr Filbert die Arbeit der BI und sagte seine Unterstützung zu.


25.05.2019

Vor-Ort-Termin mit OB-Kandidat M. Germann

Bei einer Waldbegehung lobte Herr Germann die Arbeit der BI und sagte seine Unterstützung zu.


24.05.2019

Erörterungstermin 'Flächennutzung bei Veranstaltungen auf dem Hockenheimring'

Heute fand im Rathaus auf Einladung des Oberbürgermeisters ein Termin mit folgenden Beteiligten statt: Polizeipräsidium Mannheim, Kreisforstamt, Naturschutzgruppen, RP Karlsruhe (Naturschutz), Bauernverband, Fraktionsvorsitzende, Hockenheimring-GmbH, Stadtverwaltung und die Sprecher der BI. Das wichtigste Ergebnis ist, dass Herr Seiler (Geschäftsführer der Hockenheim-Ring GmbH) bestätigt hat, dass C4 dauerhaft nicht mehr für die Nutzung zum Campen und Parken bei Veranstaltungen zur Verfügung steht. Dies ist ein großer Sieg für unsere BI.
Wir dürfen aber nicht unsere Ziele der Wiederaufforstung und der Verhinderung der Rastanlagenerweiterung aus den Augen verlieren.


22.05.2019

Teilnahme an Gemeinderatssitzung

Die BI nahm mit zahlreichen Unterstützern an der Sitzung teil. Mitglieder der BI stellten Fragen zum Tagesordnungspunkt Forsteinrichtung Stadtwald.

Der Tagesordnungspunkt Forsteinrichtung Stadtwald wurde in dieser Gemeinderatssitzung sehr ausführlich besprochen. 

Die Forstverwaltung erläuterte die geplante Forsteinrichtung 2019-2028. Sie beantwortete Fragen des Gemeinderates. Es ist im Bereich C4 eine Wiederaufforstung geplant, die im Herbst 2019 mit einem kleineren Areal (ca. 0,3 ha) beginnen wird. Es sollen klimaresistentere Arten verwendet werden und die Wiederaufforstung muss aktiv überwacht werden (u.a. Bewässerung in Trockenperioden).

Die Finanzierung dieser Maßnahmen ist noch nicht geklärt.

Der Gemeinderat hat der Forsteinrichtungsplanung zugestimmt.
Der Gemeinderat beauftragte die Verwaltung und die Hockenheimring GmbH ein Konzept zu erarbeiten, um kurzfristig auf die Campingfläche C4 sowie mittelfristig auf C3 als Park- und Campingfläche verzichten zu können.

Bezüglich der Nutzung von C3 und C4 durch den Hockenheimring äußerte OB Gummer, dass es ein Spannungsverhältnis zwischen der Nutzung des Stadtwaldes bei Großveranstaltungen und der Weiterentwicklung/Erhaltung des Stadtwaldes gibt. Es findet am 24.05.2019 ein

Erörterungsgespräch bzgl. der Flächennutzung bei Veranstaltungen auf dem Hockenheimring statt.

Teilnehmen werden Stadtverwaltung, Hockenheimring, Fraktionsvorsitzende, Naturschutzverantwortliche, Forstverwaltung, Bauernverband und Polizei. Die Sprecher der BI werden an diesem Termin auch teilnehmen.

Wie man an den heutigen Entscheidungen des Gemeinderates erkennen kann, trägt die Arbeit der BI erste Früchte. Wir müssen dranbleiben und die Umsetzung dieser Entscheidungen begleiten, damit auch Ergebnisse im Sinne unseres Zieles der Erhaltung und Wiederaufforstung von C4 erreicht werden.

In der Gemeinderatssitzung wurde auch erwähnt, dass das Regierungspräsidium Karlsruhe am 24.09.2019 eine Infoveranstaltung zur Erweiterung der Rastanalage 'Am Hockenhimring West' in Hockenheim plant. Wir müssen uns in den nächsten Wochen stark auf das Ziel der Verhinderung der Rastanlagenerweiterung konzentrieren.


20.05.2019

Teilnahme an Fraktionssitzungen der SPD und der Freien Wähler

Es wurde über den den Stadtwald betreffenden Tagesordnungspunkt der nächsten Gemeinderatssitzung gesprochen.


16.05.2019

Teilnahme an Fraktionssitzung Bündnis 90/Die Grünen

Es wurde über die den Stadtwald betreffenden Tagesordnungspunkte der nächsten Gemeinderatssitzung gesprochen. Die Grünen haben den Einsatz und die bisherigen Erfolge der BI hervorgehoben.


15.05.2019

Termin der Sprecher der BI bei OB Gummer

Unsere Sprecher hatten einen Termin mit dem Oberbürgermeister. Der OB informierte uns über die aktuellen Informationen, die die Stadt vom Regierungspräsidium erhalten hat. Im September plant das Regierungspräsidium eine Informationsveranstaltung in Hockenheim zur Vorstellung der Planung zur Erweiterung der Rastanalage. Die Problematik der Wiederaufforstung des Stadtwaldes wurde besprochen.


13.05.2019

Teilnahme an Liberaler Runde (FDP)

Es wurde über die Gefahren für den Stadtwald und die Ziele der BI diskutiert. Auch über die nächste Gemeinderatssitzung wurde gesprochen. 


11.05.2019

Vor-Ort-Termin mit der CDU

Bei einer Waldbegehung wurde über den Zustand des Waldes und die geplante Rastanlagenerweiterung rege diskutiert. Es wurden nächste mögliche Schritte besprochen. Die CDU unterstützt die Bemühungen, die Erweiterung der Rastanlage zu verhindern und den Wald zu erhalten. Der von der CDU unterstützte OB-Kandidat M. Zeitler nahm am Termin teil.


10.05.2019

Vor-Ort-Termin mit der SPD

Über den Zustand des Waldes und die geplante Rastanlagenerweiterung wurde rege diskutiert. Es wurden nächste mögliche Schritte besprochen. Die SPD unterstützt die Bemühungen, die Erweiterung der Rastanlage zu verhindern.


05.05.2019

Vor-Ort-Termin mit der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen

Es fand eine Waldbegehung statt. Über den Zustand des Waldes und die geplante Rastanlagenerweiterung wurde rege diskutiert. Die Grünen berichteten über ihre bisherigen Aktivitäten bzgl. des Stadtwaldes.


04.05.2019

Teilnahme an Radtour/Frühschoppen der CDU

Unsere Sprecherin Stefanie nahm teil und hat für die Ziele der BI geworben.


03.05.2019

Beginn Verteilung Flyer

Heute haben wir begonnen unsere Flyer zu verteilen. Vorrangig wird der Bereich Hockenheim-Süd, und der Bereich westlich des Hubäckerrings begrenzt durch Continentalstraße, Jahnstraße, und Ringstraße berücksichtigt. Es werden punktuell auch andere Straßen außerhalb dieses Gebietes beliefert. Außerdem werden die Flyer in einigen Hockenheimer Geschäften und Restaurants ausgelegt.

Wem die persönliche Abgabe des unterschriebenen Abschnitts zu umständlich ist, kann den Abschnitt abfotografieren und per E-Mail an info (at) bi-prostadtwald-c4.de schicken.


02.05.2019

1. Stammtisch der BI

Wir trafen uns im HSV-Restaurant zu einem regen Meinungsaustausch. Es wurden die bisher erreichten Ziele und die nächsten Aktivitäten besprochen.


30.04.2019

Teilnahme an Gemeinderatssitzung

Die BI nahm mit zahlreichen Unterstützern an der Sitzung teil. Mitglieder der BI stellten Fragen zum Tagesordnungspunkt Stadtwald.

Der Tagesordnungspunkt Stadtwald wurde in dieser Gemeinderatssitzung sehr ausführlich besprochen und dauerte ohne Fragerunde 50 Minuten. 

Die Verwaltung nahm zu den Plänen der Erweiterung der Autobahnrastanlage Stellung. OB Gummer hat sich deutlich gegen die Ausbaupläne der Raststätte geäußert.

Vom Förster wurde detailliert über den Zustand des Stadtwaldes berichtet. Er beantwortete Fragen des Gemeinderates.

Die Verwaltung erläuterte ausführlich die Antworten auf die Anfrage der Grünen zum Stadtwald.OB Gummer äußerte, dass es ein Spannungsverhältnis zwischen der Nutzung des Stadtwaldes bei Großveranstaltungen und der Weiterentwicklung/Erhaltung des Stadtwaldes gibt.

Die Forsteinrichtung 2019-2028 wird in der nicht-öffentlichen Sitzung des Hauptausschusses am 07.05.2019 zusammen mit der Forstverwaltung erörtert. Gemäß OB Gummer wird die Forsteinrichtung öffentlich unter Beteiligung der Forstverwaltung in der Gemeinderatssitzung am 22.05.2019 detailliert erörtert und beschlossen werden.


29.04.2019

Teilnahme an Fraktionssitzung Bündnis 90/Die Grünen

Es wurde ausführlich über die Antwort der Verwaltung auf die Anfrage der Grünen zum Stadtwald diskutiert. Die Grünen befürworten eine möglichst umfassende Information der Bürger zum Thema Stadtwald. Die Fraktion der Grünen sichert der BI Ihre Unterstütung zu. Ein vor-Ort-Termin am Stadtwald C4 wird geplant.


29.04.2019

Vor-Ort-Termin mit der FDP am Stadtwald C4

Der Stadtwald wurde besichtigt. Die FDP-Fraktion hat der BI Ihre Unterstütung zugesichert.


25.04.2019

Teilnahme an Fraktionssitzung der Freien Wähler

Wir haben die BI und ihre Ziele vorgestellt. Es entstand ein reger Meinungsaustausch. Die Fraktion der Freien Wähler unterstützt unser Anliegen und hält es für notwendig, die Bürger ausführlich zum Thema Stadtwald zu informieren.


20.04.2019

Besuch der Osterstände der Gemeinderatsfraktionen

Die Sprecher der BI, Stefanie und Mihai, besuchten mehrere Parteistände in der Hockenheimer Innenstadt und warben um Unterstützung für die BI.


17.04.2019

Teilnahme am BIT-Stammtisch mit den Freien Wählern

Die BI stellte sich und ihre Ziele vor.


15.04.2019

Teilnahme an SPD-Fraktionssitzung

Heute fand das Treffen mit der SPD-Fraktion statt. Wir haben die BI und ihre Ziele vorgestellt. Es entstand ein reger Meinungsaustausch. Die SPD-Fraktion steht unserem Anliegen offen gegenüber und hält es für notwendig, die Bürger mit aktuellen Informationen zu versorgen. Eine Idee der SPD-Fraktion ist eine Informationsveranstaltung für die Bürger durchzuführen, an der alle Beteiligte über die aktuellen Maßnahmen und den Planungsstand berichten. Konkrete Pläne zur Erweiterung der Rastanlage waren der SPD-Fraktion nicht bekannt und die BI informierte sie über den aktuellen Kenntnisstand.


13.04.2019
Information an Stadt Hockenheim und Gemeinderatsfraktionen
Die Bürgerinitiative hat den Oberbürgermeister, den Bürgermeister und die Fraktionsvorsitzenden über die Gründung der BI und ihre Ziele informiert und um Unterstützung gebeten.


03.04.2019
Kontakt mit dem Regierungspräsidium Karlsruhe, Abteilung Straßenwesen und Verkehr
Das Regierungspräsidium plant die Schaffung zusätzlicher LKW-Parkplätze an der A6 und in diesem Zuge auch eine Erweiterung der Rastanlage Am Hockenheimring West unter Verwendung von Waldfläche. Die Planungen sind noch nicht abgeschlossen und werden voraussichtlich Mitte 2019 der Öffentlichkeit vorgestellt. Dies wird in der Lokalpresse bekanntgegeben.


23.03.2019 bis 29.03.2019

Drohender Verlust des Stadtwaldes C4 führt zur Gründung der Bürgerinitiative
In den vergangenen Wochen wurde in Zeitung und Internet mehrfach über den schlechten Zustand des Stadtwaldes und die geplante Erweiterung der Autobahnraststätte Am Hockenheimring West berichtet.
Zu den bereits bestehenden Parkplätzen sollen bis zu 400 weitere LKW-Parkplätze errichtet werden, wofür der Stadtwald abgeholzt werden müsste. Die direkt betroffenen Anwohner trafen sich unmittelbar an den HSV Sportstätten, diskutierten die Folgen dieser Erweiterung und legten den Grundstein für eine Bürgerinitiative (BI).
Es ist geplant, die Fraktionssitzungen aller im Hockenheimer Gemeinderat vertretenen Parteien zu besuchen. In der Kürze der Zeit konnten erst zwei Fraktionssitzungen besucht werden.
Die Gemeinderatssitzung am 27. März wurde genutzt, um beim Punkt „Anfragen aus dem Kreis der Zuhörerinnen und Zuhörer“ verlässliche Informationen zu erhalten.
Tatsache ist, dass es Pläne des Regierungspräsidiums Karlsruhe für einen Ausbau der Rastanlage gibt, allerdings noch keine offizielle Anfrage an die Stadt Hockenheim zur Bebauung des Waldstücks C4 gestellt wurde. Die Stadt ist Eigentümerin des größten Teils des besagten Areals, welches im Norden durch die A6 und den Rastplatz, im Westen durch die Sportanlagen, im Osten durch die Zufahrtsstraße zur Autobahnbrücke und im Süden durch die Gartenseite der Grundstücke der Heinrich-Böll-Straße begrenzt wird.
Am Freitag, den 29.03. kam es dann zur Gründung der BI Pro Stadtwald C4.